1 Follower
4 Ich folge
megchen

Seitenrascheln

Schwarzer Montag - Garth Nix Weil mir mal wieder nach etwas Fantastischem war, beschloss ich Ende August „Schwarzer Montag“ von Garth Nix zu lesen. Arthur Penhaligon ist erst vor kurzem in eine andere Stadt gezogen und der erste Schultag nach den Sommerferien steht an. Im Sportunterricht ist er wieder einmal dabei, sich Ärger einzuhandeln, da er beim Laufen einen Asthmaanfall bekommt. Als er das Gefühl hat, fast zu ersticken, begegnet ihm ein edel gekleideter Mann und sein Diener, wobei ihm der Mann einen seltsamen Gegenstand zuwirft, der die Form eines Uhrzeigers hat. Kaum hat Arthur den Gegenstand in der Hand, kann er wieder normal atmen. Doch schon bald wird er von seltsamen, hundeartigen Wesen verfolgt, die in Frack und Melone gekleidet sind. Manche von ihnen können sogar fliegen!

Nachdem er Herrn Montag, dem Mann, der ihm den Gegenstand, bei dem es sich um einen Schlüssel handelt, gab, kennenlernt und dieser die ganze Schulbibliothek in die Luft jagt, weiß Arthur, dass er etwas unternehmen muss. Zudem bricht auch noch eine geheimnisvolle Seuche aus, die auch Arthurs Familie anzustecken droht.

So bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich zu Herrn Montags großzügigem Anwesen aufzumachen, von dem er in einem geheimnisvollen Buch gelesen hat und zu versuchen, zu retten, was noch zu retten ist und Herrn Montags finstere Machenschaften aufzuhalten.

Im tiefsten Keller des Hauses trifft er auf Suzie Türkisblau und lernt „das Vermächtnis“ kennen, das ihm im Kampf gegen Herrn Montag hilft und momentan in Gestalt eines Frosches sein Dasein fristet. Doch auch mit dieser mächtigen Hilfe muss Arthur noch manches Abenteuer bestehen, bevor er schließlich Herrn Montag selbst gegenübersteht.

Ich fand das Buch ganz interessant und eigentlich echt gut geschrieben. Ich habe eine Weile gebraucht, um reinzukommen, aber vielleicht lag das auch daran, dass ich schon lange nichts mehr aus dem Genre „Fantasy“ gelesen hatte. Unglaublich toll fand ich es nicht, aber die Idee mit den Personen, die nach Wochentagen benannt sind und ihre Macht auch nur an diesem Tag der Woche entfalten können, hat mir gefallen und mich doch ein bisschen neugierig auf die weiteren Bände gemacht. Ich denke, zumindest den zweiten Band werde ich ebenfalls lesen.