1 Follower
4 Ich folge
megchen

Seitenrascheln

Böses Mädchen - Amélie Nothomb, Brigitte Große Ich verstehe nicht so richtig, warum man den Titel der Originalfassung, "Antéchrista" in "Böses Mädchen" übersetzen musste - "Antichrista" hätte viel besser gepasst. Ich verstehe auch immer noch nicht, warum diese Bücher einen "runterziehen" sollen. Mich machen sie wütend. "Im Namen des Lexikons" hat mich nur wütend gemacht, "Böses Mädchen" hat mich auch sehr amüsiert, irgendwie.
Es geht um Blanche, eine Studentin, die Einzelgängerin ist und mit der niemand etwas zu tun haben will. Doch eines Tages trifft sie auf die beliebte Christa, die sie tatsächlich anspricht und ihre Freundin wird. Doch eigentlich ist Christa niemandes Freundin. Und sie liebt auch nur sich selbst. Es dauert eine Weile, bis Blanche das erkennt.
Ich habe gestern abend angefangen, dieses Buch zu lesen und jetzt noch zwei Stunden im Garten gelesen. Ich weiß nicht, was es genau ist, aber irgendwas haben die Bücher von Amélie Nothomb an sich, dass ich sie immer in einem Rutsch durchlesen muss. Sehr empfehlenswert.

Meine Lieblingsstelle:

"Im Februar war eine Woche Ferien. Christa fuhr nach hause, >>um den Schnee auszunutzen<<. Der Ausdruck passte zu ihr - sie nutzte sogar den Schnee aus."