1 Follower
4 Ich folge
megchen

Seitenrascheln

Die Verlorene Ehre der Katherina Blum - Heinrich Böll Dieses Buch hatte ich mir schon lange einmal aus dem Regal meiner Eltern geborgt und wollte es unbedingt einmal lesen, da mir "Ansichten eines Clowns" von Böll schon so gut gefallen hatte. Außerdem machte mich der Zusatz zum Titel "Wie Gewalt entsteht und wohin sie führen kann" sehr, sehr neugierig.

Aber je mehr diese Geschichte voranschritt, desto mehr zog sie mich in ihren Bann. Katharina Blum, die bisher ein tugendhaftes, gutbürgerliches Leben geführt hat und bei zwei Familien aus der Oberschicht als Haushaltshilfe angestellt ist, gerät plötzlich in die Mühlen der Presse, was dazu führt, dass sie schließlich etwas tut, was nicht ungeschehen machen kann und weshalb sie dann auch noch in die Mühlen der Justiz gerät.

Katharina lernt beim Tanzen Ludwig Götten kennen, mit dem sie die Nacht verbringt und den sie am nächsten Morgen hilft, unerkannt aus ihrer Wohnung zu gelangen. Daraufhin wird sie im Verdacht, sie gehöre zu dem vermeintlichen Terroristen, verhaftet und von der Polizei verhört, wovon eine auflagenstarke Boulevardzeitung mit dem Namen "DIE ZEITUNG" ausführlich berichtet. In den Tagen nach Katharinas Verhör durch die Polizei startet ein Reporter mit Hilfe der Artikel, die er über Katharina verfasst, Hetzkampagnen gegen die jungen Frau. Als der Reporter schließlich auch noch ihr Verhältnis zu ihrer kranken Mutter in den Schmutz zieht, greift Katharina zum gewalttätigen Gegenschlag.

Auch wenn ich mich an den Scheibstil Bölls erst einmal wieder gewöhnen musste und das Berichtartige des Romans zunächst meinen Lesefluss störte, hat mich das Buch sehr beeindruckt. Auch wenn es schon vor langer Zeit geschrieben wurde, hat es gerade in der heutigen Zeit nichts an Aktualität verloren, da es zeigt, was die Skandal- und Klatschpresse in einem Menschen, der in ihre Fänge gerät, anrichten kann. Ich fand es sehr beeindruckend und kann nur jedem empfehlen, dieses Buch auch einmal zu lesen.